Mastitisdiagnostik

Staphylokokken, Streptokokken, E.Coli, Mykoplasmen und wie die Bakterien und ihre Stämme alle heissen. Verschiedene Erreger führen zu Entzündungen im Euter. Einige führen zu chronischer andere wie E.Coli zur akuter Mastitis. Die Kuh bekämpft diese Bakterien wodurch die Zellzahlen ansteigen.

Ursache finden

Jeder Bakterienstamm hat seine spezifischen Eigenschaften. Einige stammen aus der Umwelt, andere kommen ausschliesslich im Euter vor. Aus unserer Beratung wissen wir, dass jeder Betrieb einen Leitkeim hat. Wenn dieser bekannt ist, können Massnahmen zur Reduktion und Verbesserung der Zellzahlen getroffen werden.

Diagnostik als Grundlage zur Bekämpfung

Die Bestimmung des Leitkeims ist ein längerer Prozess. Bei Schalmtest positiven Kühen empfehlen wir die Mastitisdiagnostik zu machen und so die Ursache herauszufinden. Je mehr Resultate vorliegen, desto genauer ist das Bild des Leitkeims. Kombiniert mit dem Antibiogramm liefert die Mastitisdiagnostik wertvolle Informationen für den Melkberater und den Tierarzt. Eine effiziente und wirksame Behandlungsstrategie kann gefunden werden um die Zellzahlen langfristig im Griff zu haben.

In fünf Schritten zum Resultat

1. Proberöhrchen mit Filzstift beschriften. Eutertüchlein, Schalmtest vorbereiten. Hände gründlich waschen.

2. Euter und Zitzenkuppe mit Alkoholtuch sauber reinige. Wichtigster Schritt – Siehe Merkblatt!

3. Schalmtest durchführen oder mindestens 3mal Vormelken

4. Proberöhrchen mit 10ml Milch füllen und verschliessen.

5. Auftragsformular ausfüllen und Probe gekühlt bei Sammelstelle kostenlos deponieren.