Labor für Wasser

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Es muss frei von Krankheitserregern, genusstauglich und rein sein. Angefangen vom hauseigenen Brunnen bis hin zum Wasserversorger und öffentlichen Bädern muss das Wasser die Anforderungen der Trinkwasser- und Bäderverordnung (TBDV) erfüllen und regelmässig überprüft werden. Auch in der Lebensmittelindustrie ist das Wasser ein wichtiges Produktionsmittel und muss bei Kontakt mit dem Lebensmittel stets Trinkwasserqualität aufweisen.

Wasseranalytik

Klicken Sie auf ein Bild um Mehr zu erfahren

Was soll im Wasser untersucht werden?

Die Analysenparameter hängen von der Fragestellung ab. Oftmals möchte der Kunde wissen, ob das Wasser einwandfrei ist. Dieser Begriff ist allerdings weit gefasst. Wir empfehlen in diesem Fall unser Standardpaket T1a. Enthalten ist in diesem Paket die Untersuchung der folgenden vier Parameter:

  • Aerobe mesophile Keime
  • Enterokokken
  • Escherichia Coli
  • Trübung

Mit diesem Paket kann die Wasserqualität sehr gut abgeschätzt werden. Je nach Fragestellung sind weitere mikrobiologische Parameter wie Legionellen, Pseudomonaden oder chemische Parameter wie Wasserhärte, Leitfähigkeit oder andere sinnvoll. In unserem Leistungsverzeichnis sind sämtliche Parameter, die häufig gefragt werden, aufgeführt.

Wasserversorger

Die routinemässige Überprüfung des Netzwassers steht im Vordergrund. Wir unterstützen Sie bei der Erfüllung dieser Pflicht. Zusätzlich können in unserem Web-Portal jederzeit die bestehenden Analysen eingesehen werden.

Lebensmittelverarbeitung

Wasser in der Lebenmittelverarbeitung muss den Anforderungen von Trinkwasser entsprechen. Zur Kontrolle sollte bei Netzwasser mindestens jährlich eine Untersuchung stattfinden. Bei einer eigenen Quelle beträgt die minimale empfohlene Untersuchung des Wassers alle drei Monate.

Eigene Quelle

Wird das Wasser der eigenen Quelle an Dritte abgegeben, so ist der Eigentümer der Quelle für die Wasserqualität verantwortlich.

Je nach Witterung verändert sich die Qualität des eigenen Wassers. Falls das Wasser für die Lebensmittelverarbeitung verwendet wird, soll es deshalb mindestens alle drei Monate auf die Qualität untersucht werden. Hierfür das Paket T1a auswählen.

Wenn das Wasser der eigenen Quelle nur für den Eigenbedarf oder zusätzlich an andere Haushalte abgegeben wird, so sollte mindestens einmal jährlich eine Wasserprobe genommen werden.

Private Wasser-Probe

Spätestens wenn das eigene Wasser stinkt, erreicht uns die Anfrage, dass Privatpersonen ihr Leitungswasser überprüfen möchten. Auch hier senden wir unsere Kühlbox und empfehlen in der Regel das Paket T1a. Je nach Fragestellung macht es Sinn, auch die Pseudomonas aeruginosa zu untersuchen. Für die Probenahme empfehlen wir hier meistens die Praktikermethode. Die Probe soll so genommen werden, wie das Wasser im Alltag gebraucht wird.

Das Resultat der Analyse definiert dann das weitere Vorgehen. Im Optimalfall reicht eine Reinigung der Siebeinsätze, Entkalkung oder der Ersatz des Wasserfilters. Die Nachprobe zeigt dann den Erfolg der Massnahmen. Etwa schwieriger wird es in alten Gebäuden mit Sackgassleitungen oder überdimensionierten Boilern.

Vorgehen und Analyse

Fordern Sie bei uns eine Kühlbox mit kostenloser Probeflasche an. Anschliessend entnehmen Sie die Wasserprobe gemäss der Anleitung. Die Anleitung finden Sie auf der Rückseite unserer Auftragsformulars. Nach der Probenfassung senden Sie uns die Kühlbox mit der Probe einfach zurück. Versandbox offen